Mittwoch, 25. Mai 2016

O wie "Oh sooo bunte Oberteile"

Mittlerweile ist sicher jedem die Aktion 12 Letters Of Handmade Fashion ein Begriff, oder? Falls nicht, findet Ihr unter dem Link alle Informationen. Diesen Monat geht es um den Buchstaben O und alle Beiträge dazu sammelt Koko von Golden Cage. Ich hatte viele Ideen zum O und konnte mich nicht so recht entscheiden. Leider ist beim vielen Überlegen auch ein bisschen die Zeit verstrichen, so dass ich Euch heute schlicht und ergreifend ein paar Oberteile präsentiere. 

Beim Me Made Mittwoch dreht sich diese Woche alles um Animalprints. Dort schicke ich meine Oberteile auch hin, denn ich habe Jerseys mit Käfern und Piepmätzen verwendet.

Aber jetzt mal von Anfang an... Ich wollte mir bunte Sommershirts nähen. Und zwar ganz schlichte, ohne Schnörkel, die ich einfach am Wochenende aus dem Schrank holen und ohne zu bügeln anziehen kann. Der Stoffschrank sollte bei der ganzen Aktion auch etwas leerer werden. Und so habe ich endlich die schönen Jerseys vernäht: Gute-Laune-Käfer, Gute-Laune-Vögel und Gute-Laune-Blumen. 

Für den Schnitt habe ich mich mal daran gewagt, ein aussortiertes, gut sitzendes Kaufshirt mit U-Bootausschnitt in seine Einzelteile zu zerlegen und daraus Schnittteile auf Papier abzuzeichnen. Das ging ganz fix, hat super geklappt, und die fertigen T-Shirts passen wie angegossen. Ich bin begeistert. Den Schnitt werde ich auch mal als Langarmshirt nähen und andere ausrangierte Oberteile warten jetzt auch schon darauf, zerschnitten zu werden... 

Der Halsausschnitt war beim Original mit einem ganz schmalen Beleg versäubert, das habe ich bei meinen Shirts einfach etwas verbreitert. Es war zwar etwas friemelig beim Nähen, weil man alle zwei Stiche den Stoff wieder richtig legen musste um keine Falten einzunähen, aber die Mühe hat sich gelohnt. 

Eine Kleinigkeit gibt es dennoch, die mich an meinen neuen Shirts etwas stört. (Wird es jemals ein selbstgenähtes Kleidungsstück geben, an dem man nichts auszusetzen hat?) Ich nähe die Säume an meinen Shirts nun immer mit dem Dreifach-Geradstich. Gut aussehen tut´s definitiv! Allerdings sitzen diese T-Shirts so eng, dass gerade beim unteren Saumabschluss ein bisschen mehr Dehnbarkeit der Naht wünschenswert wäre. Ich habe doch beim An- und Ausziehen ein bisschen Angst, dass da was reißen könnte. Mir fehlt nur irgendwie eine Alternative zum Dreifach-Geradstich: die Zwillingsnadel und meine Maschine werden in diesem Leben keine Freunde mehr, die anderen Stretchstiche näht sie auch nicht so schön und eine Covermaschine habe ich auch nicht... Also auf dem Gebiet muss ich definitiv noch ein bisschen tüfteln und ausprobieren!
 




























Und, was meint ihr? Die bunten Shirts machen doch gute Laune, oder?

Viele Grüße
Katharina

Schnitt: von einem Kaufshirt abgenommen
Stoffe: alle von Swafing, Designs von Lila-Lotta (Mosca) und Jolijou (Surprise,Surprise)
verlinkt: MeMadeMittwoch, 12 Letters of Handmade Fashion

Kommentare:

  1. Oh ja, die sitzen ja wirklich perfekt! Toll! Und der Beleg am Halsausschnitt ist dir auch gut gelungen...ich hab neulich auch ein Jerseyshirt mit Beleg genäht, wollte allerdings nicht absteppen- ohne Vlieseline am Beleg gelingt das allerdings nicht...so habe ich schlussendlich händisch unsichtbar geheftet - Frage an dich: hast du den Beleg leicht gestretcht angenäht? Ohne Vlieseline? - für das Saumabschlussthema hab ich ausser der Zwillingsnadel keinen echten Tipp-- aber die mag ja deine Maschine nicht...hast du schon mal den "Leiterstich" der Overlock ausprobiert? Vielleicht wäre das doch noch ne Alternative...LG Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
  2. Habe es gerade in Insta geschrieben, alle drei Shirts sind super schön.
    Das mit dem Beleg sieht super aus und der Saum ist doch soweit ich das sehe super gelungen und sitzt perfekt.
    Ich habe da auch immer so meine Probleme, bin aber mit der Zwillingsnadel bin ich in letzter Zeit gut gefahren. Habe aber auch schon einmal einen Zierstich benutzt und es hat auch ganz gut geklappt.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Deine Shirts schauen super aus! Und warum lange nach einem Schnitt suchen, wenn der perfekte schon vorhanden ist :) Den Leiterstich kann ich dir auch empfehlen! Und ich weiß nicht ob du es schon mal mit einer breiteren Zwillingsnadel versucht hast? Das hat bei mir für große Erleichterung gesorgt!
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katharina, die Shirts sind wunderschön und sitzen wirklich perfekt. Auch die Belege sind toll geworden!
    Ich habe auch gerade ein Shirt aussortiert, welches ich jetzt trennen und nachnähen möchte.
    Das Problem mit der Zwillingsnadel habe ich auch. :( Ich habe schon so viel ausprobiert, aber es will einfach nichts werden. Ich steppe auch mit dem 3fach-Geradstich ab. Alternativ dazu benutze ich auch manchmal den engen Zickzackstich. Vielleicht probierst du den mal aus!?
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Die bunten Shirts sind klasse!!! Danke fürs mitmachen♥♥♥Liebe Grüße, Koko

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katharina,

    die Shirts sehen wirklich total klasse aus und bescheren einem sofort gute Laune!

    Viele liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  7. Alle drei Shirts sind wirklich Gute-Laune-Teile! Und sitzen perfekt ...
    Ich benutze für elastische Säume übrigens immer den dreigeteilten Zickzackstich. Damit geht es gut.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja mal ein toller Schnitt! Die Ausschnittvariante finde ich Klasse, die gesamte Passform auch. Das geht bestimmt auch gut ohne Ärmel oder mit langem Arm. <3
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  9. Super gute Laune machen die!
    Viel Spaß beim Tragen. LG Angela

    AntwortenLöschen
  10. Deine Shirts sind toll, die machen wirklich gute Laune.
    Ich habe Säume an Jerseysachen schon mit Zierstichen genäht, weil ich mit den Ergebnissen der Zwillingsnadel auch nie richtig zufrieden war.
    LG Silvia

    AntwortenLöschen